04.11.2021

Morbides Wien - Michaelergruft & Zentralfriedhof

„Verkauft's mein G'wand, ich fahr' in Himmel“

Den Wienern wird seit jeher ein gewisses Naheverhältnis zum Tod nachgesagt, das manchmal sogar ins Morbide kippen kann. In Wien angekommen besuchen wir zunächst die Michaelergruft in einer der ältesten Kirchen Wiens. In den Gewölben unter der Michaelerkirche sind etwa 4000 Menschen bestattet worden, manche der Leichen wurden durch das spezielle Klima mumifiziert. Anschließend können Sie über den Graben flanieren, eines der Wiener Kaffeehäuser besuchen oder die Kapuzinergruft – die Grabstätte der Habsburger, besuchen. Den Nachmittag verbringen wir am Wiener Zentralfriedhof, dem zweitgrößten in Europa. Im Zuge einer Führung zu den Ehrengräbern erfahren Sie, was die Liebe der Wiener zum Tod und zu den Toten in der Vergangenheit für seltsame Blüten getrieben hat und welche Toten den Wienern besonders am Herzen liegen. Nach einer Stärkung in der Kurkonditorei Oberlaa treten wir die Heimreise an.

Zentralfriedhof - Gräber der Namenlosen
Zentralfriedhof - Gräber der Namenlosen

Abfahrt: 06:30

Rückkunft: ca. 19:00